Autogas Nachrüstung

Was geschieht beim Einbau des Autogassystems?

Der Autogastank verschwindet meist in der Reserveradmulde, dadurch entsteht kein Platzverlust im Kofferraum.

Das Füllventil wird in der Regel neben dem Benzineinfüllstutzen angebracht und ist somit bei geschlossener Tankklappe nicht sichtbar. Ein Multiventil im Tank sorgt für eine korrekte Befüllung, steuert den Füllstandsensor und stellt die Versorgung der Anlage mit ausreichend Gas sicher.

Flüssiges Gas wird über eine Sicherheitsleitung am Unterboden des Fahrzeuges zum Verdampfer geführt. Dieser befindet sich im Motorraum und sorgt für eine vollständige Umwandlung des Gases vom flüssigen in den gasförmigen Zustand. Die vom Motor benötigte Gasmenge wird vom Steuergerät, je nach Lastzustand des Motors, genau berechnet.

Die Benzinanlage bleibt im Auto komplett erhalten! Daher spricht man auch von einem bivalenten Antriebssystem. Das Fahrzeug startet zunächst im Benzinmodus und wechselt bei Betriebstemperatur automatisch zu Gas. Im Sichtbereich des Fahrers wird ein Schalter angebracht, welcher Status und Füllstand des Gastanks anzeigt, sowie das einfache Umschalten zwischen Benzin- und Gasbetrieb ermöglicht.

Auf Autogas umrüsten - Wir sind für Sie da!


Von der Beratung bis zur Fahrzeugübergabe und auch danach, Ihre Zufriedenheit steht für uns an erster Stelle!
Bevor die Arbeit am Fahrzeug beginnt, wählen wir das für Sie ideale Autogas-System aus. Im Anschluss an die erfolgte Nachrüstung fahren wir gemeinsam mit Ihnen zum Tanken und geben eine umfangreiche Einweisung in die Änderungen.


Mit der Übergabe der Abnahmepapiere, Garantieunterlagen und dem Kundendienst-Checkheft ist für uns die Sache noch nicht abgeschlossen. Auch danach stehen wir weiter für Sie zur Verfügung, ob zu den regelmäßigen Gasanlagenwartungen, für alle Fragen rund um das Fahren mit Gas oder für alle anderen Autoreparatur- und Wartungsarbeiten.


Bei Bedarf, kümmern wir uns darum, dass Ihnen während der Nachrüstzeit ein Fahrzeug zur Verfügung steht.